Lesung mit dem marokkanischen Autor Azzeddine El Matine am Freitag, 10.12.,19h aus seinem Roman ABGEWICKELT

Der Kulturring gibt dem Autor Azzeddine El Matine ein Forum im historischen Saal des Kreishauses.

Zusammen mit der Buchhandlung THALIA organisiert der Kulturring Wittmund eine Lesung aus dem Roman ABGEWICKELT von Azzeddine El Matine. Er lebte bis 2018 mit seiner Familie in Wittmund-Blersum. Er war Lehrer an der Realschule Esens für Französisch. Seine Frau Stephanie El Matine war bis zu ihrem Tod im November 2017 Lehrerin für Französisch und Deutsch an der KGS in Wittmund. Die Kinder Rakiya und Rami machten 2010 und 2011 ihr Abitur dort. Seit 2018 lebt der Autor in Berlin. Er wurde 1959 in Casablanca/Marokko geboren. 1986 kam er nach Deutschland, wo er in Paderborn Romanistik und Germanistik studierte und Lehraufträge an der Universität übernahm. Sein erster Roman „Slimane le jardinier des mots“ wurde zweimal für Literaturpreise nominiert: 2018 für den 11. Preis der Elfenbeinküste für französischsprachige afrikanische Literatur und 2019 für die 25. Ausgabe des Großen Atlas-Preises in Marokko.

Sein Lehrberuf führte ihn von 1996 bis 2005 nach Sachsen. Erlebnisse und Erfahrungen dieser Zeit ließen ihn nicht mehr los, so dass er sie in seinem Roman Abgewickelt verarbeitete. Der Roman erzählt in poetischer Sprache von Verlusten: Heimat, Familie, Arbeit und Anerkennung. Vor dem Hintergrund der Wende wirft Abgewickelt einen sezierenden Blick auf unterschwellig brodelnde und offen gezeigte Fremdenfeindlichkeit und den daraus resultierenden Ängsten.

Khaled, ein junger Marokkaner, möchte ein neues Leben beginnen – in der ehemaligen DDR. Er lernt eine Frau, Catherine, kennen, die nicht verschiedener sein könnte. Auch lässt ihn die Last der Vergangenheit nicht los. Er will sein Gesicht von den Spuren der Vergangenheit reinigen und mit einem sauberen Antlitz, frei von jeglichem Einfluss der Moral, der Sitten und der Tradition zurück in die DDR kehren und mit Catherine ein schönes Leben führen. Es wird aber nicht einfach. Khaled gerät in Schwierigkeiten. Nach der Wende wird Khaled von heute auf morgen zum banalen Ausländer, der gemieden wird. Er spürt Rassismus tagtäglich.